Protokoll JHV-Gr. Rheinland

Der 9. Jahreshauptversammlung mit Tierbesprechung am 02.10.2011 in Bielefeld bei Familie Kemper.

Erschienen sind 10 Mitglider und Gäste. 2 Mitglider entschuldig.

1. Begrüßung,Regularien

    Fur den erkrankten 1.Vors. A.Oldak übernahm der 2.Vors.M.Haack den Versamlungsablauf.Er begrüßte alle   

    erschinen Züchter und Gäste und dankte ,dass sie den weiten Weg hierher gefunden haben.

    Der Dank galt auch der Familie Kemper für das gute Arrangement und die vorzügliche Bewirtung.

    Das Protokoll der letzten JHV wurde an die Mitglieder verteilt. Auf das Vorlesen wurde verzichtet.

 

2. Bericht des 2.Vorsitzender

    Manfred Haack übergab das Wort an den SV-NRW-Vorsitzender Oliver Maschke, der als Gast anwesend

    war. Er berichtete über die Telefonkonferenz des Hauptvereins und über dessen finanzielle Engpässe durch

    Großeinkauf von Nadel und Ehrennadeln.

    Anregung : Extrasammlung bei der nächsten JHV durchführen.

    Für die Europaschau in Wien sind die Meldepapiere herausgegangen.

    Problem : Einsetzen am Dienstag vor der Schau. Preisrichter aus Deutschland :

    Herr Oldak und Herr Lutz Witte.

    Nächstes Thema die Standartänderung aus Österreich bezüglich Schanzfarbe.

    Für 2011 gilt noch die alte Regelung, ab 2012 nach neuem Standart.

    Auch wurde das Thema Ringgröße Nr.6 angeschnitten. Besonders Österreich hat Probleme,

    dass die Ringe zu groß sind (Wiener Tümmler.

 3. Pr. W.Bachhoven verlass die von A.Oldak verfasste Erläuterung zu dem Standart für Preis-

     richter, da teilweise nach große Diskrepanzen.

     Allgemein gilt bei Wiener Kurzen, muss waagrecht stehen im Körperbau, und allgemein die Täubinnen

     dürfen etwas dunkler wie die Täuber sein.

     Danach erfolgte eine Aussprache über den Standart "Allgemein" und die verschiedenen Typen.

4. Kassenbericht

    Schatzmeister H.Wazinski erstatte den Kassenbericht und verwies auf den erfreulichen Kassenbestand.

5. Entlastung

    Die Kasse wurde vor Versammlungsbeginn von W.Bachhoven und O.Mesche geprüft.

    Sie bescheingten ordentliche Kassenführung und baten um Entlastung des Vorstands und des

    Kasierers, dem sie für seine Arbeit dankten.

    Die Entlastung erfolgt einstimmig.

6. Neuaufnahme

    Franz Jagoda aus Mainz bat um Aufnahme. Die Abstimmung erfolgte einstimmig. Er züchtet in erster

    Linie Budapester Kurze - Schimmel, gestorcht.

7. Ausstellungen 2010/2011

    Europaschau Wien                                        23,24. Nov. 2011  Wien

    Gruppenschau SV Rheinland                         25-27. Nov.2011   Köln

    VDT-Schau                                                     02-04.Dez.2011   Leipzig

    Nationale                                                      09-11.Dez.2011    Dortmund

    Hauptsonderschau der W+B Tümmler          14,15.Jan.2012     Soest

8. Jubiläum

    Im Jahr 2013 besteht unsere Gruppe Rheinland  60 Jahre.

    Es wurde diskutiert, wo unsere Jubiläumsschau stattfinden soll.

    Zur Wahl stand Köln oder die Revierschau in Dortmund. Es wurde einstimmig für Dortmund votiert.

9. Tierbesprechung

    Diese wurden von W.Bachhoven und O.Mesche übernommen. Allgemein befanden sich noch viele

    Tiere in der Mauser.

    Horst Wazinski  :     3 Budapester Kurze weiß, 1 Täuber und 2 Täubinnen.

                                    auf offenen Rücken achten

    Franz Jagoda  :        3 Budapester Kurze weiß, 1 schöne Täubin, sonst Sg Täuber mit schönem breiten

                                     Kopf.

     Manfred Haack :      5 Budapester Kurze scharz hellschnäblig, elegante Tauben, Sg Markanz, teil-

                                    weise noch zu jung.

    Franz Jagoda   :       2 Budapester Kurz schwarz, Maske und Augenrand kritisch,  Probleme Unter-

                                    schnabel, fehlende Markanz.

    Werner Paul    :       1 Budaer Blau, sehr schönes Tier.

    Franz Jagoda   :       1 Schimmel, 1 Budapester Rot, Problem Unterschnabel, fehlende Markanz,

                                     schwierigster Farbenschlag, nicht erbrein (Wiener Einkreuzung) Markanz

                                      fehlt. Augenrand beachten.

   Horst Wazinski            

   und Franz Jagoda :    3 Budapester gestorcht, Schnabel gestrecker, sonst Sg Schnabelsitz, Stand-

                                      höhe, Kopfpunkte beachten.

                                      9  Wiener Kurze in Rot, schwarz und blau. Allgemein tiefer im Stand, dicker

                                      im Hals.

  Harald Wazinski :        2 Wiener Tümmler schwarz, neigen zum Senkschnabel, Ortfedern zu hell.

 

  10. Manfred Haack beendete die Versammlung um 14.35 Uhr. Es blieb noch genügend Zeit, sich über      

        Kaffee und köstlichen Kuchen des Gastgebers herzumachen. Mit guten Wünschen für die Reise 

        und dem Wiedersehen wurde die Rückfahrt angetreten.

        Wann und wo unsere nächste JHV sein wird, wird rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Für das Protokoll

 

Ernst Luh, 1.Schriftführer

 

« Zurück zur Übersicht