Protokoll der Jahreshauptversammlung des Sonderzuchtvereins der Wiener und Budapester Tümmler Gr.Rheinland in Mönchengladbach am 14.09.2013 in Vereinsheim der Kleintierzuchtanlage MG.

Beginn:12.ooUhr                                           Ende: 16.ooUhr.

      Ort: Vereinsheim Kleintierzuchtanlsge Mönchengladbach.

 

Tagesordnung:

1.Begrüßung und Regularien.

2.Feststellung der Anwesenheit und Beschlussfassung der Tagesordnung.

3.Totenehrung.

4.Genehmigung Niederschrift der JHV 2012.

5.Jahresbericht des 1.Vorsitzenden und Zuchtwartes.

6.Aufnahme neuer Mitglider.

7.Kassenbericht /Berichtder der Kassenprüfung,Antrag auf Entlastung des Vorstandes.

8.Wahlen: 1Vorsitzender, Kassierer, Schriftführer.

9.Ausstellungen 2013/2014 Hauptsonderschau und Jubiläumsschau.

10.Antrege und Wünsche.

11. Verschiedenes / Ehrungen.

12.Jungtierbesprechung mit anwesenden Preisrichtern.

 

1.Begrüßung

Der 1.Vorsitzende Andreas Oldak eröffnete die Versammlung und hieß alles willkommen.

Er bedankte sich bei Horst und Harald Wazinski für die zur Verfügung gestellten Räumlich-

keiten des Vereinshauses sowie für die großzügige Bewirtung.

2.Feststellung der Anwesenheit und Beschlussfassung der Tagesordnung

Nachdem die Anwesenheit schriftlich erfasst wurde, konnte die Tagesordnung mit allen Teilnehmern

beschlossen werden.

3.Totenehrung

In Gedenken an unseren Zuchtfreund Walter Ankenbauer wurde durch Manfred Hack wurde eine

Trauerminute eingeleitet.

4.Genehmigung Niederschrift der JHV 2012

Es folgte noch die Bekanntgabe und Genehmigung der Niederschrift des Protokolls von 2012.

5.Jahresbericht des ersten Vorsitzenden / Zuchtwarts

Hauptthema waren die Ausstellungsergebnisse aus 2012/2013.

Man freute sich über den von Otto Redmann errungenen Europameistertitel, mit der Rasse

Budapester Kurze, auf der 27.Europaschau in Leipzig.

Zudem kam die starke Vertretung der Budapester Kurzen auf der 61. VDT-Schau in Nürnberg.

6.Aufnahme neuer Mitglieder

3 neue Mitglieder wurden einstimmig aufgenommen,  darunter :

Flamur Daulxhiu aus Mönchengladbach, mit Budapester Kurzen.

Werner Klasens aus Willich, mit Alt-Österreicher Tümmler.

Martin Jagoda aus Mainz, mit Wiener Tümmler belatscht.

7.Bericht der Kassenprüfung und Antrag auf Entlassung des Vorstandes

Kassierer Horst Wazinski gab die Einnahmen aus 2012 soie den aktuellen Kassenstand

bekannt.  Die Kassenprüfung erfolgte durch Mafred Hack und Martin Jagoda. Eine Ordnungsgemäße

Kassenführung wurde bestätigt.

Die Entlastung des Vorstandes sowie des Kassierers wurde einstimmig beschlossen.

8.Wahlen

Es kam zur einstimmigen Wiederwahl der Vorsitzenden, Schriftführers

und des kassenwarts.

1. Vorsitzender : Andreas Oldak

Schriftführer :     Ernst Luh

Kassierer :          Horst Wazinski

9.Haupt-Sonderschau und Jubiläumsschau

Die Jubiläumsschau am 11-12.01.2014 in Dortmund zum 60.Jubiläum steht an.

Diesbezüglich wurden von dritten kurzfristig Zweifel an der tatsächlichen Gründerung erhoben,

die aber alle durch vorhandene Unterlagen aus der Gründerungszeit wieder legt werden können.

Somit konnte sich uneingeschränkt der Planung gewidmet werden. Die Organisation der Werbung

auf der Schau wird von Harald Wazinski übernommen. Die  vom 1. Vorsitzenden Andreas Oldak in Auftrag

gegebenen Jubiläumabänder, damit werden die ersten 3.Plätze geehrt, sowie die sehr schöne Krüge

die mit  Abbildungen unserer Rassen versehen sind durften bestuant  werden.

Letztere wurden im Anschluss an alle anwesenden Mitglieder verteilt und an die nicht anwesenden

weitergeleitet. Die Bewertung zur Erringung der Bänder wurde wurde ebenfalls besprochen.

Manfred Hack bedankte sich herzlich bei Andreas Oldak für die tolle Organisation.

Die Hauptsonderschau am 08-10.11.2013 in Gnoien rückt  ebenfalls immer näher mit starkem Beteiligung

SV-Gr.Rheinland.

10.Anträge und Wünsche

Es wurden keine Anträge gestellt.

11.Verschiedenes/Ehrung

Horst Wazinski wird mit der Goldenen VDT-Nadel geehrt. Die  Vergabe findet auf der Hauptsonderschau

in Gnoien statt. Ernst Luh erhält die Goldenen, und Reiner Kemper die Silbernen Ehrennadel des 

SV-Wiener und Budapester Tümmler.

12.Jungtierbesprechung

Die anwesenden Preisrichter Andreas Oldak und Wolfgang Bachhoven begutachteten die Tiere.

Altstämmer Tümmler  in Rot von Wolfgang Bachhoven

4 hochwertige Tiere darunter ein sehr junges roters  mit gut hochgezogener Brust und schönem

kopf. Lediglich die Farbe im Schwanzgefieder wurde hier bemängelt.

Das 2.rote Tier war ohne Haube dafür mit guter Schnabelsubstanz, könnte aber etwas kürzer

in der Hinterpartie sein.

Die beiden Gelben ebenfalls einmal mit und einmal ohne Haube fielen positiv durch eine hohe 

Stirn auf.

Elbinger Weißköpfe in Schwarz auch von Wofgang Bachhoven

zeigten ihre Stärken in sauber abgesetzten Kopffarben und Schnäbeln.

Altösterreicher Kibitze in Blau und Schwarz von unserem neuen Mitglied Werner Klasens

Von beiden Farbschlägen je ein Tier. Hier müsste noch auf die Augenrandfarbe und Schnabellänge

geachtet werde. Das Blaue Tier war von der Standhöhe besser.

Wiener Kurze in Rot und Gelb von Alexander Müller

bei den Roten fiel teilweise der Wunsch nach waagerechter Haltung und besser gefüllter Stirn

worin hingegen ein Gelbes Alttier gerade seine stärken hatte zudem noch mit kräftigem Augenrand.

Die 3 von diesem Tier abstammenden Jungtäubinnen waren im Schnabel und Stirn noch nicht so

ausgeprägt zeigten aber schöne gelbe Farbe , Haltung und Stand. Vereinzelte Wünsche waren

hier : Stirnhöhe, Schnabel kolbiger oder Augenrand rötlicher.

Budapester Kurze von Franz Jagoda

Zu Beginn zeigten 2 Blauschimmel die typischen 3 typischen 3 Punkte Köpfe und schönen

Schnabel. Gern gesehen wäre hier noch etwas mehr Standhöhe und Halslänge.

Es folgten 2 Blaue mit ebenfalls guter Kopfform und ausreichend dunklen Masken.

Jedoch war bei einem der Rücken weiß.

2 Weiße Tiere zeigten eine schöne bläuliche Irisfarbe. Die Kopfmarkants war für den Farbschlag recht gut. 

Gewünscht wurde ein höherer Stand und eine feinere Figur.

Budapester Kurze von Horst Wazinski

3 x Weiß mit schlanken Hälsen und schönen Figuren, von denen ein Tier zu dunkel im Augenrand war.

1 x Rot mit einer spitzen Figur, die einen schnell über die unsaubere Schwanzgefiederfarbe hin weg

sehen ließ.

2 x Blau gehämmert mit schlanken langen Hälsen.

3 x Schwarz, von denen 1 mit sehr kurzem Kopf punktete, leider war der Schnabel etwas verdreht.

Die 2 anderen überzeugten bis auf die standthöhe auf ganzer Linie. Zuletzt waren da noch 2 sehr

junge gestorchte Geschwister. Die Irisfarbe wich bei beiden stark voneinnander ab. Die Schnabel

waren sehr kurz, aber noch ausrWeichend.

Budapester Kurze von Andreas Oldak

2 Gelbe erfreuten den Betrachter mit starker Kopfmarkants, zierlicher Figur und hohem Stand.

Die Augen und Augenränder entsprachen allen Wünschen.

2 Gestorchte mit sehr starken Köpfen, bei den Punkte wie die Augenrandfarbe oder Standhöhe nicht zu

kurz kammen.

Wiener Tümmler Belatscht in Schwarz und Blau von Neumitglied Matin Jagoda

Die Schwarze hatten im Gegensatz zu den Blauen recht gute Köpfe und waren auch etwas

kleiner dafüe aber nicht so gut belatscht wie die großen und kräftigen Blauen.

Hier sollte jedoch die Länge und Breite des Schwanzgefieders beachtet werden.

Die Irisfarbe der Schwarzen war sehr hell. Leider waren die Pupille nicht mittig.

Wiener Tümmler Glattfüßig in Schwarz und Blau von Harald Wazinski.

3 Schwarze, davon gefiel 1 mit sehr guten Kopf. Wünsche fielen vereinzelt nach nicht zu

langen Schnabel oder Hinterkopfmarkants.

3 Blaue mit schönen dunklen Augenrändern.

Wiener Tümmler Glattfüßig von Muratovic Nedzet in Blau

Vorzüge waren die Figur, Stand und Farbe. Als Schwächen mussten hier die zu hellen Augenränder und 

die fehlende Hinterkopfmarkants genannt werden.

 

M.Jagoda 

 

 

 

 

 

 

 

 

« Zurück zur Übersicht